Graffiti Workshop

Angekommen im Skatepark kam mir das alles normal vor. Ein Skatepark mit seinen Jüngern, die am Rand sitzen oder sich rollend durch den Park bewegen, Augen auf diejenigen, die konzentriert sind und sich Mühe geben.

Bis ich wirklich das Ausmaß an Einsatz den dieser Ort erfahren hat realisieren konnte! Die Jüngeren öffneten ihre Ohren als wir mit Neuigkeiten von Christian und einem Haufen Pura Vida Skateboarding- Stickern ankamen. Unter den richtigen Leuten verteilt waren sie auch schnell auf allen decks und in der Stadt und auch in San José, Liberia und anderen größeren Orten sichtbar vertreten. Knappe 2 Wochen blieben uns für unser Vorhaben, ein Graffiti- Workshop auf die Beine zu stellen.

Unsere Sponsor- Suche im Vorfeld hatte leider keine Früchte getragen. Hier großen Respekt an Christian, Luise und alle, die sich sonst noch den monatelangen Finanz- und Material-Akquisen-Run gegeben haben!! Das Ergebnis ist nicht nur ein professioneller Skate Park, sondern auch noch ein Haufen Kids, die versuchen, sich so reinzuhängen, dass sie auch irgendwann sowas auf die Beine stellen können. Die etwas Älteren kümmern sich um den Parkfrieden und die Wünsche der Kleinen, wie z.B.: ‘Auch ein Video für Facebook gemacht zu bekommen und haben selbst auch große Pläne.

Also sind wir los und haben alle Baumärkte und Farbläden der Stadt abgeklappert und das Projekt vorgestellt. So sind schon mal ein knappes Dutzend gespendete Dosen zusammengekommen und währenddessen haben wir ortsansässige Sprayer mobilisiert und mit ihren Sponsoren Deals ausgemacht. Bis zuletzt blieb es für Sie unvorstellbar, aus eigener Kraft so ein Workshop durch zu ziehen, ohne von Anfang an gesponsert zu sein. Wir waren in ihren Augen also eher ein profitabler Coup als ein Team, das es zu unterstützen galt. Umso wichtiger fand ich Leute wie „Burro“ – ein Tico, der sich mit unglaublicher Hingabe wie ein großer Bruder um die Belange der Kids und des Parks kümmert, ohne auch nur gefragt zu werden.

Sobald wir mit den Materialien da waren kamen rund zehn Jungs zusammen, mit denen wir erstmal Stencils geschnitten und damit ein paar Versuche auf dem Untergrund gemacht haben. Outlines wurden platziert unter Beobachtung von den Nachbarskindern, die über der Mauer hingen. Beim Füllen und beim Effekte setzen mit den Stencils waren die Jungs wieder voll dabei. Über die Tage haben sich vier herauskristallisiert, die unbedingt auch bei der Konzipierung dabei sein wollten und ihre genauen, eigenen Vorstellungen vom Style hatten. Zwischendurch konnten sie sich die Kamera leihen, mit der gleich ganze Park-Dokumentationen und Skate-Shots gemacht wurden.

Für einen richtigen Kurs war die Zeit im Park recht knapp, da wir uns noch mit dem Straßen- Zirkus In San Isidro beschäftigt haben, aber die Zeit unter der knallenden Sonne mit den kleinen Rockern war super! Und das glorreiche Ergebnis sind ein paar ansehnliche Pieces!

Mirko Rachor, Nelly Dammann

Trage dich in unsere Mailingliste ein

* Erforderliche Angaben