„Pura Vida Skateboarding Before-Party, it’s not the end of the world yet“

photo by Océane

Ich wohne in Genf, in der Schweiz und hab entschieden das Pura Vida Skateboarding Projekt ein bisschen bekannter auf dieser Seite der Welt zu machen und es mit Geld zu unterstützen. So hab ich zwei sehr gute Freundinnen gefragt ob sie mit mir eine Soli-Party organisieren wollten. So ist das „Pura Vida Skateboarding Before-Party, it’s not the end of the world yet“-Team geboren und am 21. Dezember 2012 fand die Party statt.

Im Oktober 2012 bekomme ich den ersten Reise-Bericht, den Carsten Benecker als Freiwillige des Pura Vida Skateboarding Projektes geschrieben hat. Er beschreibt das Projekt und die Ideen, die er einstellen möchte. Er schreibt aber auch über die Leuten, die da wohnen und ihre Schwierigkeiten.

photo by Christian Petzold photo by barney

Er schreibt auch über seine eigenen Schwierigkeiten und wie Geld immer wieder eine Grenze ist um neue tolle Ideen einzustellen. Dieser Bericht hat mich wirklich berührt und ich hab mehr über das Projekt gelesen. Ich fand großartig was das ganze Pura Vida Team schon geschafft hatte und sah ein riesiges Potenzial im was noch zu kommen war. Die Motivation und der Mut der Freiwilligen vor Ort waren eine wahren Inspiration. Ich wollte meinen Teil zum Gelingen beitragen.

Wir hatten einen ziemlich kleinen Raum aber richtig gemütlich. Es gab einen Raum mit einem Bar, einen Raum mit einer Bühne und einen langen dünnen Raum. In dem Letzten gab es ein Sofa und ein Kicker-spiel. Da habe ich auch eine kleine Ausstellung über das Projekt gebastelt (die richtig viel Erfolg hatte). In dem Raum mit der Bühne, der am größten war haben wir viele Zettel hängen lassen. Auf diesen Zetteln gab’s Infos über das Projekt, Zitat über das Ende der Welt, Hilfe, Kindheit, und Zeichnungen. Das sah wirklich gut aus! In den 3 Räumen hatten wir auch riesige goldene Sterne die gehängt haben.

photo by Océane photo by Océane photo by Océane

Ein Kumpel von uns hat sich um die Musik gekümmert und das ganze Material hat er uns umsonst geliehen. Wir hatten auch einen Band. Wir haben geglaubt, dass sie überhaupt nicht berühmt waren. Sie kommen aus Genf und wir hatten von den vorher nie gehört. Aber eigentlich sind sie schon ziemlich bekannt und einige Leute sind während des Konzerts wirklich ausgerastet!! Das war super.

Leute könnten da essen, trinken und an eine Tombola teilnehmen! Laden und Restaurants hatte uns gerne Preise für die Tombola gegeben. Wir hatten einen Gutschein für eine Firma, die bei dir zu Hause das Frühstück liefert, 4 Gutscheine für 2 Hamburgersladen, 2 Kinotickets, 50 Francs bei einer Klamottenlade, selbstgemachten Honig, 3 Tshirts Thanks Skateboard… Das war ein riesiger Erfolg!! Leute haben wirklich mitgemacht.

Die Leute haben wirklich Interesse für das Projekt gezeigt. Ein großer Teil hat die kleine Ausstellung aufmerksam besichtigt und hat viele Fragen gestellt. Alle haben das so toll gefunden und haben mit Vergnügung dafür gespendet (in der Form von Bier!).

photo by barney photo by barney photo by barney

Die Stimmung war toll. Am Ende haben die Leute uns gefragt wann findet die nächste Party statt… was immer ein gutes Zeichen ist!
Ich hatte richtig viel Spaß, die 7 Mädels, die mit mir gearbeitet haben, hatten Spaß, die Gäste hatten Spaß, sogar der DJ hat uns gesagt, dass es soooo viel Spaß gemacht hat… es war also wirklich ein Erfolg :) Und weil die Leute, wenn sie zufrieden sind, auch mehr konsumieren, war es auch ein finanzieller Erfolg. Wir haben mehr verdient als wir gedacht haben. Mit der Party selbst: 1500 Francs Gewinn (ungefähr 1200 Euro). Mit dem Spenden von Leuten (bevor der Party: Bekannte, Organisationen usw.): 400 Francs (ungefähr 333 Euro).

photo by Océane photo by Océane photo by Océane

Es hat uns unglaublich gefreut diese Party zu organisieren. Während des Vorbereitens haben wir viel gelacht, schon auch viel gestresst aber es hat unsere Freundschaft starker gemacht. Ich hatte seit ewig nicht mehr so viel Zeit mit meinen besten Freunden verbracht.

Ich empfehle euch alle euch zu engagieren: eine Soli-Party, eine Ausstellung, Workshops, Messe organisieren, alles woran ihr denken könnt! Es ist so eine tolle Erfahrung. Man lernt sehr viel über die Andere aber auch über sich selbst, man hilft Andere, man lacht, man hat Spaß, man wächst immer ein bisschen mehr!

Océane

Trage dich in unsere Mailingliste ein

* Erforderliche Angaben